Zur Kategorie: Ausbildung « | » Startseite

Ich hab‘ was Besseres vor – Ich mach Karriere im Handwerk!

verfaßt am: 6. Juli 2016

Für junge Leute, die nach ihrem Schulabschluss keine Lust auf noch mehr Theorie bei einem Studium haben, sich ein Arbeitsleben ausschließlich im Büro nicht vorstellen können, oder mit 23 Jahren Chef des eigenen Betriebe sein wollen, eröffnet das Handwerk vielfältige Karrierewege und Entwicklungsmöglichkeiten in mehr als 130 Berufen.

Bei der enormen Bandbreite an Ausbildungsberufen findet sich für jedes Interesse und Talent ein Angebot. Dabei ist man nach erfolgreicher Lehre in jedem Fall fit für die künftigen Erfordernisse des Berufslebens, denn alle Ausbildungsberufe werden permanent modernisiert. So fließen beispielsweise
Digitalisierung und neue Technologien wie Smart Home und Elektromobilität in die Ausbildungen ein und machen das Handwerk für leistungsstarke Schulabsolventen attraktiv.

In der Region Leipzig beginnen  jährlich rund 1.500 junge Menschen eine Lehre.
Nicht immer sollte man sich strikt auf den sogenannten Traumberuf festlegen. Rechts und links davon gibt es Berufe, die ähnliche Fähigkeiten erfordern, spannend sind und exzellente Karrierechancen bieten. Wer wissen will, in welchen Berufen er mit seinen Vorlieben gut aufgehoben ist, kann das beim "Berufe-Checker" auf handwerk.de herausfinden. Wenn man dann noch über den Tellerrand hinaus schaut, steigern sich die Chancen, den Job zu finden mit dem man ein ganzes Berufsleben lang glücklich ist. Auch deshalb sollten Schüler jede Gelegenheit nutzen, sich in den Betrieben, auf Ausbildungstagen und Messen umzuschauen.

Betriebe in der Heimatregion zu finden, die im Wunschberuf ausbilden, ist oft einfacher als gedacht.
In der Online-Lehrstellen- und Praktikumsbörse der Handwerkskammer zu Leipzig sind Angebote in über 100 Handwerksberufen zu finden. Noch bequemer geht es mit dem Lehrstellenradar. Die Gratis-App ist bei GooglePlay oder im Apple-AppStore verfügbar. Einmal installiert bietet sie interaktive Suchfunktionen nach Stichworten und Berufen sowie eine Live-Umkreissuche, mit der sich die Suchergebnisse über die Handykamera orten lassen.

Wer es lieber persönlich mag, kann bei der Berufswahl und der Vermittlung eines Ausbildungsplatzes natürlich auch auf die Ausbildungsberater der Handwerkskammer zu Leipzig zählen.

Ins Berufsleben gestartet. Und nun? Die Zukunftsperspektiven für Handwerker sind ausgezeichnet. Über Fortbildungen eröffnen sich - unabhängig vom Schulabschluss oder der Herkunft - die Wege zu Fach- und Führungsaufgaben - mit dem Meisterbrief sogar zur Leitung eines eigenen Unternehmens.
Und weil der Meistertitel gleichwertig mit einem Bachelor-Abschluss ist, öffnen sich damit auch die Türen für ein Hochschulstudium - ganz ohne Abitur.